FAQ - Alles was wir sehr oft gefragt werden

Wir bekommen sehr viele Fragen zum Thema eScooter. Die Antworten auf die häufigsten haben wir hier zusammengefasst.

Wir haben die Fragen in folgende Themblöcke zusammengefasst:

Allgemeine Fragen

Wie läuft die Abwicklung im Falle eines Service-/Defekt-/Gewährleistungsfall ab?

Wir bieten Dir zwei Varianten an: Variante A oder B - aber Du entscheidest!

Variante A:
Wir klären mit dem Kunden was defekt ist und warum, und senden im Normalfall das benötigte Ersatzteil direkt an den Kunden zur Selbstmontage. Außerdem unterstützen wir mit Ratschlägen und Videos für den Einbau. Wichtig: Die Eigenreparatur geschieht auf unsere Verantwortung. Das bedeutet, das Gewährleistungsrecht bleibt voll erhalten. Falls es nicht klappt, können wir jederzeit auf Variante B umschwenken.

Hier ist ein link zu unserer Youtube Seite, da sieht man die angesprochenen Reparatur Videos:  Link

Variante B: Wenn der Kunde nicht selber reparieren kann oder will, dann senden wir dem Kunden ein DHL Paketlabel für die kostenlose Einsendung des E-Scooter an unseren Servicepartner. Bitte für diesen Fall die Originalverpackung aufbewahren. Der ePowerFun.de Service wird in unserem KFZ-Meisterbetrieb durchgeführt. Außerdem ist „unser KFZ-Meister“ seit fast 40 Jahren mit ferngesteuerten Elektro-Rennautos bei bundesweiten Wettbewerben unterwegs. Also ein Spezialist nicht nur fürs KFZ sondern auch für Akkus und E-Antrieb - besser geht es kaum!

Wir halten selbstverständlich die Gewährleistung nach EU Recht ein, Details dazu sind auf der Seite "Garantien für Verbraucher" der Europäischen Union.

Unsere Garantiebestimmungen findest Du hier: ePowerFun Garantie


Woher bekomme ich die Datenbestätigung für die Anmeldung bei der Versicherung?

Jedem ePF eScooter (mit ABE) liegt eine Datenbestätigung bei. Diese bestätigt, der eScooter hat eine Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE). Zur Anmeldung bei der Versicherung benötigt man dann noch die 14-stellige Fahrzeugidentifikationsnummer (FIN). Diese ist, genau wie beim PKW, bei jedem E-Scooter anders. Daher könnt Ihr Euren E-Scooter leider NICHT bei der Versicherung anmelden bevor Ihr ihn habt, einfach weil Ihr die FIN nicht wisst und wir nicht wissen, welche FIN ihr bekommt. Tipp für ganz Eilige: Bei einigen Versicherungen kann man vor Ort hingehen, Datenbestätigung mit FIN zeigen und direkt ein Kennzeichen mitnehmen.
Die Daten, um die es in der Regel geht, sind:
  • Fahrzeugidentifikationsnummer (FIN) 14-stellig
  • Hersteller Kurzbezeichnung vergeben vom Kraftfahrtbundesamt: 2056
  • ABE Nr. des eScooters. ePF-1: P0129,  ePF-1 PRO: P233, ePF-2: P345
Beides steht aber auch auf der beiliegenden Datenbestätigung.


Muss ich irgendwelche Papiere mitführen?

Nein. Die Unterlagen zur Betriebserlaubnis und Versicherung müssen nicht mitgeführt werden. Diese müssen Sie aber gut aufbewahren. https://www.polizei.mvnet.de/Pr%C3%A4vention/Verkehr/E%E2%80%93Scooter/

Es gibt eine Vorzeigepflicht, keine Mitführpflicht. Das bedeutet, wenn z.B. die Polizei darauf besteht, kann sie den eScooter Fahrer auffordern, die Unterlagen innerhalb von xx Tagen bei der Polizei vorzuzeigen. Vergleichbar mit kein Führerschein dabei, muß später vorgezeigt werden. Aber etwas weniger schlimm beim eScooter, denn die haben ja einen ABE Aufkleber, der ist vorgeschrieben und hat alles wichtige drin. Ein Foto der Datenbestätigung auf dem Handy KANN helfen, aber die Polizei kann trotzdem auf „Original beim Revier vorzeigen“ bestehen.


Wann wird mein E-Scooter versendet? Bekomme ich einen Tracking-Code?

Nach Versand Deiner Bestellung bekommst Du eine email „Bestellung abgeschlossen“. Dies bedeutet die Ware hat unsere Logistik die Mühle Verpackungs- und Dienstleistungs GmbH verlassen und wurde an DHL übergeben. Wenn Du bei der Bestellung der Weitergabe Deiner E-Mail Adresse an DHL nicht widersprochen hast, dann bekommst Du kurz nach der Übergabe an DHL eine E-Mail von DHL mit der Tracking Nummer. Bitte schau ggf. auch im Spam Ordner, da landen E-Mails von DHL gerne mal.


Könnt ihr mir einen Helm / Schloss / Tasche/ anderes Zubehör empfehlen?

Die ePowerFun-Community hat viele Spezialisten die gerne helfen, sich austauschen und Empfehlung zu Themen wie Schloss, Blinker, Ständer, Tasche, Helm, Rückspiegel etc. geben können.

Eine praktische Tasche gibt es hier: Mival Zelttasche 120cm

Noch mehr Infos zu Schlössern gibt es hier: e-roller.com Schlösser für eScooter


Wie kann ich das Griptape auf meinem Roller reinigen?

Griptape ist eine Art selbstklebendes „Schmirgelpapier“ oder „Schleifpapier“, welches auf die Trittfläche des E-Scooters geklebt wurde. Es gibt Dir einen sicheren Stand und besteht aus Siliciumcarbid. Die Reinigung ist ein bisschen Geschmackssache, gut eignen sich a) Ein Schleifband-Reinigungsblock (so etwas wie ein großer Radiergummi) oder b) Einsprühen mit Glasreiniger, dann mit einer Schuhbürste den groben Dreck lösen (wer mag mit einer Zahnbürste auch noch den kleinen Dreck lösen) und danach Haushaltsrolle drauflegen um die Feuchtigkeit und den gelösten Dreck aufzusaugen.


Wie ist das mit der Lebensdauer der Akkus? Wie lange halten die? Die werden doch irgendwann schwächer?

Der ePf-1, ePF-1 PRO und ePF-2 laufen mit Lithium-Ionen Akku-Zellen der Baugröße 18650. Dies ist die Standardbaugröße und meistvendete Lithium-Ionen Zelle. Wie Du evtl. weißt, nimmt unser Geschäftsführer Stefan Köhler seit 1980(!) erfolgreich an Rennen mit ferngesteuerten Elektro-Rennautos teil. Mit seiner Erfahrung hat er eine robuste „Ackergaul“ Zelle ausgewählt, die nicht auf Hochleistung geht, sondern lange und bei allen Ladezuständen zuverlässig ihren Dienst verrichten wird.
Was bedeutet das für Dich? Bitte mach Dir keine Gedanken über Ladezustand, nachladen, leer fahren, usw. Spezielle Ladestrategien sind nicht notwendig. Einfach nachladen, fahren und Spaß haben.

Akkus sind grundsätzlich aber Verschleißteile (Das kennt jeder von Geräten wie Handys, Laptops etc.), d.h. sie nutzen sich langsam ab. Nach ca. 500 Zyklen wird die Leistung auf ca. 80% vom Neuwert sinken. Was bedeutet das? 500 Zyklen à ca. 25km = 12.500 km; dann sind nur noch 80% der Reichweite machbar.

Tipp zum Überwintern: Wenn man den eScooter längere Zeit nicht verwendet, lagert man den Akku am besten bei einem Akkustand von 4 Balken. Vermeide eine längere Lagerung mit ganz leerem oder ganz vollem Akku. Prüfe den Ladestand ca. alle 4 Wochen und lade ggf. bis auf 4 Balken nach, um einer Beschädigung des Akkus vorzubeugen. 

HINWEIS: Beachte immer die Sicherheitshinweise in der Anleitung und lade den Akku niemals unbeaufsichtigt.


Muss ich den E-Scooter vom Ladegerät nehmen, wenn er voll ist? Werden die Akkus dann nicht überladen?

Wenn die Ladekontrolllampe auf grün springt, lädt der Roller noch eine kurze Zeit (ca. 15-30 Minuten) mit rund 15 Watt weiter. Dann kappt der Roller die Stromzufuhr und die Leistung sinkt unter 1 Watt (nicht mehr messbar). Das heißt: Rein technisch kann man den Roller unbedenklich ruhig länger am Netz lassen, wenn er voll ist, da dann kein Ladestrom mehr fließt und der Akku auch nicht überladen wird. Dennoch empfehlen wir den Akku nach dem Ladevorgang vom Ladegerät zu trennen.


Kann ich den E-Scooter wie einen Tretroller bewegen? Oder ihm am Berg "helfen"?

Das werden wir öfter mal gefragt, und es ist überhaupt kein Problem. Also bei leerem Akku könnt Ihr das gerne tun, aber mehr als 1-2 km ist schon anstrengend, weil der Motor immer mit gedreht werden muss. Es gibt keinen Freilauf, es fährt sich nicht wie ein normaler Tretroller. Ebenfalls völlig unbedenklich ist es dem E-Scooter während der Fahrt „zu helfen“. Also wenn das Tempo z. B. an steilen Bergen auf 12 km/h abfallen sollte, kann man jederzeit mit dem Fuß unterstützen um z. B. auf 16 km/h zu beschleunigen. Völlig unbedenklich und immer einsetzbar – hält fit!

Weitere FAQ Themen: